montage_topblock_12_flughafen

Erfahrungsgemäß verschlingt die Produktion von webfähigen Inhalten die meisten Ressourcen. Da ist es sinnvoll, sich bereits vor dem ersten Meeting über die Schlüsselfragen Ihrer Außenkommunikation zu verständigen. Wir haben hier ein paar Fragen notiert, die wir an Sie richten würden, um eine lebendiges Konzept für Ihren nächsten Auftritt zu erarbeiten.

Nicht alles, wonach wir fragen, soll auf der Webseite erzählt werden. In jedem Unternehmen gibt es Baustellen. Trotzdem müssen wir wissen, wohin die Reise gehen soll, damit wir die Karten in der richtigen Weise auf den Tisch legen.

Fragen zur Unternehmensphilosophie:

  • Wer sind Sie und was hat den Erfolg Ihres Unternehmens in der Vergangenheit geprägt?
  • Was war die technologische oder ideelle Herausforderung für Ihr Unternehmen?
  • Für welche Probleme bieten Sie eine Lösung an?
  • Was können Sie besser als Ihre Konkurrenten? (USP)
  • Welche lokalen und regionalen Vorteile können Sie Ihren Kunden als Zugewinn anbieten?
  • Was ist Ihr qualitativer, sozialer und ökologischer Anspruch? 
  • Mit welchen traditionellen Merkmalen garantieren Sie Ihren Kunden Qualität, Sicherheit und langfristigen Service?

Fragen zum Produkt:

  • Was war Ihr erstes Produkt?
  • Welche Funktion hatte dieses Produkt?
  • Welchen konkreten Nutzen hatte das Produkt für den Kunden?
  • Welche Vor- und Nachteile hatte Ihr erstes Produkt?
  • Wie konnten Sie die Nachteile minimieren?
  • Welche Verbesserungen gab es am Produkt?
  • Welchen Einfluss hatte das Design auf die Akzeptanz des Produktes?
  • Wann und warum haben Sie Ihre Produktpalette erweitert?
  • Ergänzen sich Ihre Produkte zu einer komplexen Serie?
  • Welchen Einfluss hatte die Ausweitung der Produktion auf...
    -    die unternehmerische Organisation?
    -    die Herstellungs- und Vertriebskosten?
    -    die technologischen Ressourcen?
    -    das Wissen und den Erfahrungsaustausch Ihrer Mitarbeiter?
    -    die Qualität und das Image Ihrer Produkte?
  • Womit werden Sie Ihre Kunden in der Zukunft überraschen?

Fragen zum Service:

  • Wurden Ihre Produkte zertifiziert?
  • Welche Anstrengungen unternehmen Sie, um die Lebensdauer Ihrer Produkte zu testen und zu verlängern?
  • Unterliegt Ihr Produkt einem messbaren Lebenszyklus?
  • Überwiegt der materielle oder der moralische Verschleiß?
  • Kann Ihr Produkt durch Fehlbedienung Schaden nehmen?
  • Was können Ihre Kunden tun, um die Lebensdauer des Produktes zu verlängern?
  • Verwendet Ihr Produkt Verschleißartikel, die durch den Kunden vor Ort oder durch einen Werkstattservice ausgetauscht werden können?
  • Welchen Reparaturservice können Sie Ihren Kunden anbieten?
  • Wie lange können Sie einen Reparatur- und Ersatzteilservice gewährleisten?

Fragen zu den Referenzen:

a) Selbstreferenz

  • Gibt es optisch attraktive Szenen in Ihrem Produktionsprozess, die auf einen professionellen Herstellungsprozess verweisen?
  • Aus welcher Position lassen sich Standort, Anlagen und Mitarbeiter am besten fotografieren?
  • Welche Mitarbeiter aus dem Produktionsprozess wären für die Darstellung von Tradition, Erfahrung und Kompetenz geeignet?
  • Welche Bilder und Dokumente aus dem Firmenarchiv könnten für die Darstellung von Firmengeschichte, Tradition und Zukunftsperspektiven genutzt werden?

b) Fremd-Referenzen

  • Welche Unternehmen oder Testimonials könnten für die weitere Vertrauensbildung angesprochen werden?
  • Bei welchen Unternehmen sind Ihre Produkte erfolgreich im Einsatz?
  • Wo kann der Nutzen und die Leistungsfähigkeit Ihrer Produkte besonders gut beobachtet werden?

Fragen zur Belohnung Ihrer Kunden:

  • Was könnten Sie den Besuchern und Fans Ihrer Produkte als „Kleines Dankeschön“ mit auf den Weg geben? 
  • Gibt es Produktkataloge, Filme, Serviceanleitungen, die als Download eingebunden werden können?
  • Gibt es FAQs und Glossareinträge, über die Ihre Kunden via Google auf die Landing-Pages Ihrer Webseite geführt werden könnten?
  • Gibt es unternehmenseigene Blogs oder Foren, auf die Ihre Kunden verlinkt werden könnten?