montage_topblock_12_flughafen

Sind alle Fakten an Bord, beginnen wir den Text zu "weben". Texte sind das logische Nadelöhr einer Webseite. Hier verschmelzen stilistische, ästhetische und technologische Gesichtspunkte.

Ein schlüssiger Text funktioniert auf mehreren Ebenen.  Er packt zunächst die Neugier des Lesers, setzt sich in der Erinnerung fest und versteckt Kaufargumente im Unbewussten. Später, bei Bedarf, werden diese Kernaussagen aus der Erinnerung hervorgeholt und verarbeitet. Der fertige Text zieht sich durch die Webseite wie ein Netzwerk aus leuchtenden Bojen. Jede an ihrem Platz weist sie den Fischern den kürzesten Weg zum Hafen.

Ähnlich wie Quellcode arbeiten narrative Texte auch mit logischen Elementen; mit Headern und Bodys, Datentypen, Kontrollstrukturen, Objekten. Nur werden sie nicht von baugleichen Browsern, sondern von individuellen menschlichen Hirnen interpretiert. Um das Spektrum der Empfänger möglichst weit zu fächern, sollten Aussagen mehrschichtig transportiert werden, damit neben dem Fachmann auch Laien mit den Texten etwas anfangen können und ihrerseits Kaufentscheidungen treffen.

Im Klartext:

  • Gute Texte sind wertvoll und teuer.
  • Suchen und bewahren Sie gute Texte in Ihrem Archiv, damit wir darauf aufbauen können.
  • Wertschätzen Sie Ihre Kommunikationstalente im Unternehmen. So mancher Praktikant erweist sich als unterbezahltes PR-Talent und liefert wertvolle Grundlagen für einen wirkungsvollen Text.