montage_topblock_animation

Als die Bilder laufen lernten

Zu den einfachsten Formen der phasengesteuerten Darstellung von Bewegung gehört die GIF-Animation. Das Grafikaustauschformat GIF (Graphic Interchange Format) wurde ursprünglich als Kompressionsverfahren für das frühe Internet entwickelt.

001_Ani_H_Anker_140_01     003_Ani_Dach_140_02      005_Ani_Gruendach_140_01

GIF-Dateien sind Container, welche eine begrenzte Anzahl von Bildern durch zeitlich steuerbare Intervalle abspielen können. Ein großer Vorteil dieser Technologie ist die Tatsache, dass GIF-Dateien von jedem Browser weltweit ohne Installation zusätzlicher Plugins abgespielt werden können. Jedoch bilden GIFs mit jedem Bild eine Vielzahl einzelner Pixel aus einem vorher definierten Farbraum ab. Bei größeren Abbildungen oder zu vielen Frames (Bildern) wird die GIF-Datei daher zu schwer (voluminös) so dass  eine noch platzsparendere Technologie wie Flash (vektorbasierte Grafiken) in Betracht gezogen werden sollte.

006_Ani_Regen_140_02     007_Ani_Doppelcarport_140_01     004_Ani_Stahldach_02

Ani_Satteldach_737px

Animation: Ulrich Stieler